Sensenkurse

Seit 3 Jahren bietet unsere Ortsgruppe Sensenkurse an. Die Zielgruppe sind Gartenliebhaber und Liebhaberinnen, welche gerne mal ein Stück Wiese pflegen, jedoch nicht gleich eine Motorsense anschaffen wollen oder aber an Mitmenschen, die einfach mal diese uralte Mähtechnik kennen lernen möchten.

Die Vorzüge liegen auf der Hand: Keine Lärmbelästigung durch Motorengeräusche, keine lästigen Schutzanzüge, keine Abgase und bei einigermaßen guter Technik ein schnelleres Vorankommen als dies mit einer Motorsense möglich wäre.

 

Zudem können sich in einer mit der Sense gepflegten Wiese unzählige Insekten entwickeln, der Garten beginnt regelrecht zu leben.

In einem Rasen, der mit dem Rasenmäher gemulcht wird, kann sich nicht einmal eine Schmetterlingsart entwickeln, in einer Wiese welche mit einer Sense gepflegt wird, können dies bis zu 38 Arten sein.

 

In diesen Kursen erfahren die Teilnehmer viel über die richtige Wahl des Wurfes (Sensenbaumes) und des Sensenblattes und über das richtige Einstellen. Sie lernen das Dengeln kennen und werden in die richtige Mähtechnik eingewiesen.

Meistens ist dafür einen Vormittag Zeit und die restliche Zeit darf geübt oder aber einfach bei einem kleinen Feuer gevespert werden.

 

Wenn Sie selber mal daran gedacht haben, den Umgang mit der Sense kennen lernen zu wollen, dann melden Sie sich einfach bei den unter Kontakt angegebenen Personen. Am Besten per E-Mail.

Sind genug Anmeldungen zusammen, kann im kommenden Jahr wieder ein Kurs stattfinden. Bisher haben wir 10,- als Unkostenbeitrag genommen, gerne darf aber auch noch mehr gespendet werden.

 

Tipp: Sollten Sie sich eine Sense im Baumarkt beschafft haben und sind damit erfolglos geblieben, dann liegt dies auf jeden Fall nicht an Ihnen. Sie haben dem Aufkleber „mähfertig“ vertraut, obwohl die Sense noch nie gedengelt und gewetzt wurde, sie ist einfach absolut stumpf!!